Streetfishing – Welcome to the City

Streetfishing – Welcome to the City

Die Welt der Großstadtathleten

Im Stadtdschungel geht es für Streetfisher auf die Jagd nach der etwas anderen Auszeit.

Im zivilen Look mit Rucksack oder Slingbag und Rute im Gepäck geht es durch die City.

Streetfishing ist die moderne Art durch die Stadt zu ziehen und die urbanen Gewässer zu befischen.

Von Spot zu Spot mit U-Bahn oder zu Fuß.

 

 

Kompakte Rute und minimalistisches Gepäck machen die schnellen Spotwechsel möglich.

Um bestimmte Spots zu befischen erfordert es oft auch mal Parkourfähigkeiten. Denn nicht selten müssen auch mal Hindernisse wie Mauern oder Geländer überstiegen werden, um heiße Stellen zu befischen.

 

Großstadtathleten wissen,  wovon wir sprechen.

Mit dem Sound der Straße im Nacken, erlebt man ein Feeling der etwas anderen Art. Geräuschkulissen die normalerweise überhaupt nicht für Entspannung sorgen. Doch die Atmosphäre inmitten von Polizeisirenen, Autohupen und Passantenlärm formen das Streetfishing und machen es zu einem aufregenden und modernen Lifestyle, der vorallem unter jungen Anglern sehr beliebt ist.

Denn schon lange nicht mehr ist Angeln das lahme Hobby für Rentner.

Zwischen dem bunten Beton und den hohen Bauten der Großstadt unter U-Bahnbrücken hindurch und an Bars und Cafés vorbei, fließen die Gewässer der Streetfisher.

 

Keine idyllische Landschaft, sondern Hauswände und Stahlträger voll mit Graffiti. Schriftzüge, Bilder oder Streetart wie andere es nennen, prägen das Stadtbild.

In Mitten einer metropolischen Kulisse geht es auf Rapfen-, Barsch- und Zanderjagd.

Um perfekt für die Straße gerüstet zu sein, stellen wir Euch in weiteren Berichten unsere Vorschläge und Tipps für das ideale Streetfishing vor. Von der kompakten Tasche, an die viele Ansprüche gestellt werden, bis hin zur richtigen Combo für die Straßenangelei.

 

Fazit

Skyline und Großstadtcharme machen das Streetfishing zu etwas ganz besonderem und geben dem ganzen einen modernen Lifestyle.

 

Macht die Stadt zu Eurem Revier.

 

Streetfishing – Savage Gear Roadrunner Bag⇒

Warum eigentlich Schneider?

Warum eigentlich Schneider?

Schneidertag, Abgeschneidert oder als Schneider nach Hause gehen.

Es gibt keinen Angler auf dieser Welt, der wohl noch nie als Schneider seinen Angeltag beendet hat.

Manchmal will einfach nichts beißen.

Die Köderbox ist komplett duschgefischt und selbst jede Art von Präsentation wurde probiert.

Tage an denen man wirklich alles versucht. Von verschiedenen Montagen über Köderfarben, Ködergrößen bis hin zum Flavor.

Alle Hotspots und Gewässerbereiche wurden abgesucht, doch es will einfach kein Fisch beißen.

Man hat alles gegeben aber der Fangerfolg bleibt aus.

Es konnte kein Fisch gekeschert werden.

Also geht man als „Schneider“ nach Hause.

Eine Redewendung, die wohl fast jeder Angler kennt und nicht gerne hört.

Ähnlich wie den Spruch: „Jeder Tag ist ein Angeltag, doch nicht jeder Angeltag ist auch ein Fangtag.“

Doch wie lang bin ich ein Schneider oder wann bin ich entschneidert? Und warum eigentlich Schneider?

Ein Schneidertag bezeichnen Angler als Tag an dem nichts passiert ist, also an dem kein Fisch gebissen hat oder überhaupt einmal probiert hat unseren appetitlichen Köder zu kosten.

Die Frage, bin ich nach einem Drill, bei dem mir der Fisch aussteigt, entschneidert? Oder muss ich den Fisch erst sicher landen, um nicht als Schneider nach Hause zu gehen?

 

„Schneider“ Herkunft

Der Begriff „als Schneider nach Hause gehen“ kommt aus der frühen Zeit. Die Einkommenssituation von einem Schneider war in früherer Zeit nicht die Beste. Es galt, harte Arbeit für wenig Geld.

Schneider waren früher arme Arbeiter, die für sehr wenig Geld viel geschuftet haben, also wenig Geld nach Hause gebracht haben.

Daher kommt der Begriff: „Als Schneider nach Hause gehen“ oder „Arm wie ein Schneider.“

Auch im Angelsport wird die Redewendung aus der damaligen Zeit kommen, als das Angeln noch hauptsächlich zur Nahrungsbeschaffung diente und weniger als Freizeitaktivität genutzt wurde.

Wenn ein Mann also nach dem Angeln mit keinerlei Fisch nach Hause gekommen ist, wurde dieser als Schneider bezeichnet und hatte somit einen Schneidertag.

 

Fazit

Das Wichtigste für Angler in der heutigen Zeit ist jedoch ans Wasser zu kommen, entspannen zu können, die Natur genießen und den Alltag hinter sich zu lassen.

Ob Ihr allerdings einen Tag, an dem Ihr keinen Fischkontakt hattet als Schneidertag bezeichnet oder einen Tag, an dem Ihr keinen Fisch landen konntet, ist wohl Euch überlassen.

P.S.: Jedoch ist ein Fischkontakt (Anfasser) auch nur eine kleine Entlohnung und das berühmte „Petri Heil“ findet hier auch keine Anwendung.

Rückblick auf die AngelExpo 2017 Frankfurt/Oder

Rückblick auf die AngelExpo 2017 Frankfurt/Oder

Rückblick auf die AngelExpo 2017

Am 11.02.2017 haben wir mit dem kompletten WHX Team die AngelExpo 2017 besucht und geben Euch hier einen kurzen Rückblick.

In unserem letzten Bericht vom 12.02.17 haben wir Euch bereits die Köder von Lagatzo Cutom Pures vorgestellt. Von diesem Stand waren wir auf der AngelExpo sehr überrascht.

Die 3 Hallen der Messe in Frankfurt/Oder waren mit allem, was ein Angler benötigt um seine Tackleboxen für die kommende Saison zu füllen, gut bestückt.

Doch nicht nur für die Tackleboxen war reichlich etwas zu ergattern. Auch Zubehör wie Angelstühle, Angeltaschen, Zelte und sonstiges Equipment, was der Angelmarkt so hergibt, könnte man erwerben.

Regelmäßig haben wir glückliche Besucher mit neuen Ruten und Rollen im Gepäck herum laufen sehen. Daran konnten wir erkennen, dass es sich hier wirklich um eine Endverbrauchermesse mit großem Kaufpotenzial handelt.

Zu unserem Glück, konnten wir auf der Messe auch einige bekannte Angler wie den OderSpreeAngler, den City-Angler und Veit Wilde vor unsere Kamera bekommen.

angelexpo

angelexpo

Die Größe

Die Messe war auf 3 Hallen verteilt, in denen genügend Tackle präsentiert wurde. Zusätzlich gab es einen großen Bereich, in dem auch Essen und Trinken angeboten wurde.

Auch der abgetrennte Vortragsbereich mit rund 100 Zuschauerplätzen war zu den Workshops dauerhaft mit willigen Anglern gefüllt.

Die Stände

Aussteller, wie WestinBlackCat, Carpfood24 Angelcenter, MB Fishing, Fishermans Partner Geltow, Angeljoe, Pikesite, Rutenbaushop24.de, Angelsport Moritz, Angelreisen Pehle und viele mehr sind entweder direkt oder aber als Händler vertreten gewesen.

Die Youtube Stars

Gerade hier steckt ein großes Potenzial mit viel Anziehungskraft. Viele der Jungangler/innen möchten Ihre Youtubestars aus der Angelszene einmal Live treffen. Genau das konnten sie auf der AngelExpo auch tun. Stars, wie Christopher Mietzner (OderSpeeAngler), Sebastian Hänel (Zandekant), Stefan Seuss (Black Cat), Veit Wilde (MB Fishing) und Enrico de Ventura (Predax Fishing), waren vertreten. Sie haben Interviews gegeben und Fotos mit den Besuchern gemacht.

angelexpo

Der Vortragsbereich

Sehr zur Zufriedenheit der Besucher war der abgetrennte Vortragsbereich. Dort haben Angelprofis wie Stefan Seuss,Veit Wilde, Sebastian Hänel und viele mehr, Workshops zu ihren Zielfischen gegeben. Selbstverständlich haben auch wir uns einen solchen Workshop angeschaut und konnten viele neue Dinge sehen und erfahren. Gerade diese Vorträge sind es, die die Gäste einer Angelmesse zum Wiederbesuch anregen. Denn hier geben die Profis auch oft mal das eine oder andere Angelrevier preis und präsentieren Montagen und Fänge.

Unzählige Attraktionen

Immer wieder ein Hingucker ist der Drillsimulator. Man hält eine Rute in der Hand und parallel wird auf einem Bildschirm über und unter Wasser ein Fisch im Drill angezeigt. Die Angelschnur wird je nach Aktivität des gefilmten Fisches von der Rolle gezogen oder hängt durch, wenn man seinen Fisch nicht schnell genug landet.

Daniel und Danny haben ihn selbst probiert und kamen ordentlich ins Schwitzen. Der Drillsimulator ist eine wunderbare Idee für Einsteiger. Ausserdem dient er für erfahrene Angler als Ausgleich, um auch während der Schonzeit den Kick eines Drills nicht zu missen.

angelexpo

Unser Fazit

Der Besuch auf der AngelExpo lohnte sich auf jeden Fall. Zudem konnte man dort ausführliche Gespräche mit Angelkollegen/innen und den Stars der Szene führen.

Übrigens, wer vor hat in einen neuen Angelbereich umzusatteln, der kann sich dort viele Informationen einholen. Vor allem in den Vorträgen der Profis erfährt man zahlreiche Tipps und Tricks.

 

WHX Rückschau 2016

WHX Rückschau 2016

Rückschau

Wir haben im Jahr 2016 einiges erlebt. Hier haben wir eine kurze Rückschau von 2016 für Euch erstellt.

 

Webseite

Im Frühjahr 2016 haben wir begonnen, an unserer Webseite zu arbeiten.

Angefangen mit einem Homepage-Baukastensystem, wobei uns aber bereits nach kurzer Zeit klar wurde, dass dies nicht das Richtige für unser Projekt ist, sind wir dann auf WordPress umgestiegen.

Unser Plan war es eigentlich, die Seite am 15. Oktober 2016 offiziell zu starten, doch durch einen kleinen Patzer ist sie dann schon am 02. Oktober online gegangen.

Mit rund 1100 Besuchern pro Monat haben wir bereits jetzt unsere „magische Grenze“ für 2016 überschritten und hoffen, im nächsten Jahr noch viele weitere begeisterte Leser zu erreichen.

Für 2017 haben wir geplant, unsere Seite auf jeden Fall weiter auszubauen und neue Features für Euch bereit zu stellen. Wir wollen unter anderem eine Fanggalerie für Euch einrichten, auf der Ihr dann gerne Eure Fänge hochladen könnt. Zudem werden wir für das kommende Jahr einige Gewinnspiele auf unserer Webseite mit tollen Preisen bereitstellen.

 

Entwicklung von WHX

Die im Gründungsjahr 2015 geschmiedeten Pläne wurden in 2016 erfolgreich umgesetzt. In dieser Zeit haben wir für Euch ein kleines Archiv an Informationen und Berichten erstellt, auf die Ihr jederzeit zurückgreifen könnt.

Durch die vielen neuen Erfahrungen, die durch Gespräche und Partnerschaften entstanden sind, konnten wir uns bereits jetzt einen Überblick verschaffen, was in den nächsten Jahren noch an Arbeit auf uns zu kommen wird.

Unserem Ziel, Euch jeden Sonntag einen Bericht mit Informationen, Tipps und Erfahrungen, sowie Unterhaltung zu bieten, konnten wir gerecht werden. Dies wollen wir auch im Jahr 2017 weiterführen und vielleicht sogar ein wenig ausbauen.

 

Anschaffungen für WHX

Für das Projekt WaterHolix haben wir bereits einiges an Equipment besorgen müssen, um Euch Bild- und Filmmaterial bieten zu können. Unteranderem haben wir uns die Nikon AW130 zugelegt, die verantwortlich für die vielen Fotoaufnahmen ist. Vor Kurzem haben wir dann noch die Actioncam Olympus Trecker in unser Equipment aufgenommen, mit der wir bereits das Video der AngelWelt 2016 gedreht haben.

 

Team Pullover

Um für die AngelWelt perfekt vorbereitet zu sein und eine gewisse Präsenz zu zeigen, haben wir uns kurzer Hand dazu entschlossen, Teambekleidung anfertigen zu lassen.

 

Sticker

Nach vielen Versuchen, mit denen wir bereits im Jahr 2015 begonnen haben, konnten wir Euch im Jahr 2016 gleich zwei neue Modelle unserer Sticker präsentieren.

 

AngelWelt 2016

Nach einem Gespräch mit Felix (Projektorganisator der AngelWelt) auf der Veranstaltung „Streetfishing“ vom 12.November 2016, konnten wir uns auf eine Partnerschaft mit der AngelWelt 2016 einigen.

Die Partnerschaft mit der AngelWelt hat uns das erste Gewinnspiel auf Facebook für WaterHoliX ermöglicht.

 

Social Media

Wir hoffen, dass wir Euch in 2016 bereits mit vielen interessanten Posts unterhalten konnten.

Nach gerade einmal zwei Monaten Onlinepräsenz sind wir stolz, bereits knapp 50 Abonnenten auf Facebook erreicht zu haben.

Mit über 300 erreichten Followern auf Instagram, beenden wir das Jahr 2016 und hoffen im nächsten Jahr auf viele Weitere, denen wir mit unseren Bildern und Beiträgen eine Freude bereiten können.

Unser Postvolumen wird sich im folgenden Jahr auch etwas erhöhen, da wir Euch zeitnah mit den neuesten Ereignissen aus dem Hause WaterHoliX auf dem Laufenden halten möchten.

 

Blogbeiträge

Gestartet mit einer Hand voll Beiträgen haben wir uns zum Ziel gesetzt, einen Beitrag pro Woche für Euch online zu stellen. Diesen versuchen wir jeden Sonntag zu veröffentlichen.

Doch um diesen Anforderungen gerecht zu werden, benötigen wir regelmäßig neuen Stoff, den wir Euch präsentieren können. Sollte Euch einmal ein Thema unter den Nägeln brennen, sind wir gern dazu bereit uns damit auseinander zu setzen um dann so detailliert wie möglich darüber zu berichten. Dazu könnte Ihr uns gerne per E-Mail, Facebook oder Twitter eine Nachricht zukommen lassen.

 

Für 2017

Wir haben bereits einige Ziele und Projekte für das kommende Jahr geplant, in die wir Euch ab und an mit einbeziehen möchten.

Unter anderem wollen wir unseren YouTube-Channel ausbauen, um Euch mit unterhaltsamen Videos zu begeistern.

In Planung ist bereits eine Veranstaltung, bei der Ihr die Gelegenheit habt das Team auch mal persönlich kennen zu lernen um Euch mit uns auszutauschen, selbstverständlich wird der Angelspaß dabei nicht zu kurz kommen. Folgt uns auf Facebook, Instagram oder Twitter um rechtzeitig Informationen zu bekommen was genau Euch erwarten wird. Nutzt dazu die Social-Media-Buttons unten im Beitrag.

Danke an:

  • OSA, der uns auf der AngelWelt 2016 viel über die harte Arbeit erzählt hat, welche die Videos auf YouTube bereiten, aber auch von den daraus resultierenden positiven Feedbacks
  • Felix für die Partnerschaft mit der AngelWelt2016
  • die vielen weiteren YouTuber aus der Szene, die uns im Jahr 2016 mit ihren tollen Videos unterhalten haben
  • Andreas von My Fishing Box, der in seinem WhatsApp-Chat bereits über uns berichtet hat
  • hechtundbarsch.de, dass wir unsere Sticker auf der AngelWelt bei euch auslegen duften

 

Frohes Neues und viel Petri für das Jahr 2017 wünscht Euch das

WaterHoliX Team